Site Loader

Datum: 19. April 2020 
Alarmzeit: 03:28 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 2 Stunden 26 Minuten 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: Issendorf 
Mannschaftsstärke: 32 
Fahrzeuge: ELW, GW Dekon-P, HLF 20/16, LF 16/12, MTF, MZF 
Weitere Kräfte: FF Bargstedt, FF Issendorf 


Einsatzbericht:

In den frühen Morgenstunden kam es zu einem schweren Verkehrsunfall am Ortseingang Issendorf.

Eine, aus dem Kreis Rotenburg stammende, 18 jährige Fahrerin verlor gegen 3.30 h in Höhe der Verkehrsinsel, Orteingang Issendorf von Horneburg kommend, die Kontrolle über Ihr Fahrzeug. Der Wagen prallte frontal gegen einen Baum und kam im Graben zu liegen. Der Aufprall war so stark, dass Trümmerteile und der Motorblock bis in einen angrenzenden Garten flogen.

Die junge Frau und ihre 18 jährige Beifahrerin wurden im zerstörten Wagen eingeklemmt.

Die alarmierten Wehren aus Harsefeld, Issendorf und Bargstedt, mussten über 2 Stunden die jungen Frauen aus dem Wrack befreien. Mit schwerem Gerät wurde das Dach des Kfz abgetrennt. Rund 60 Kameraden waren im Einsatz.

Die Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes, 2 Notärzte aus Stade und Buxtehude, ein Seelsorger sowie die Polizei waren vor Ort.

Die schwer verletzte Fahrerin des verunfallten Wagen musste, mit dem aus Hannover angeforderten Rettungshubschrauber, in eine Klinik nach Hamburg geflogen werde. Ihre Beifahrerin wurde unter notärztlicher Betreuung in das Elbeklinikum Stade gebracht.

Die Unfallstelle war über mehrere Stunden voll gesperrt.

Post Author: Nora Schmidt-Eustermann