Defekte Gasleitung löst Großeinsatz aus

Datum: 13. Juni 2022 um 17:57
Alarmierungsart: DME
Dauer: 6 Stunden 3 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzort: Bargstedt, Bahnhofstraße
Mannschaftsstärke: 111
Fahrzeuge: DLAK 23/12, ELW, GW Dekon-P, HLF 20/16, LF 16/12, MZF
Weitere Kräfte: FF Bargstedt, FF Brest, FF Issendorf, FF Neukloster Umwelt, FF Ohrensen, FF Reith, FF Stade Umwelt


Einsatzbericht:

Gegen 18 h am gestrigen Montag alarmierte ein Gasversorger die Rettungsleitstelle, da bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt wurde.

Im Bereich der Bargstedter Bahnhofstraße strömte Gas aus. Der Straßenabschnitt wurde sofort weiträumig abgesperrt.

Die alarmierten Einsatzkräfte aus Bargstedt, Harsefeld, Issendorf, Brest, Ohrensen, Reith, die Umweltgruppe Messen und Spüren des Landkreises Stade, sowie eine Umwelteinheit aus Neukloster führten Messungen im Kanalbereich aus. Spezielle Dichtkissen wurden in die Schächte eingebracht, um die Ausbreitung des Gases zu stoppen. Da Teilbereiche einen sehr hohen Messwert ergaben, mussten ganze Straßenabschnitte evakuiert werden. Die Anwohner wurden im Gemeinschaftshaus untergebracht.

Bis zum Eintreffen einer beauftragten Baufirma, wurden Kanalabschnitte durch spezielle Hochleistungsgebläse belüftet.

Vor Ort waren über 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren, Beamte der Harsefelder Polizei und ein Rettungswagen der Johanniter.

Da sich der Einsatz über Stunden zog, wurden die Anwohner durch das Deutsche Rote Kreuz aus Ahlerstedt mit Getränken und Essen versorgt.