Site Loader

Datum: 13. März 2020 
Alarmzeit: 22:35 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 2 Stunden 55 Minuten 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: Revenahe 
Mannschaftsstärke: 11 
Fahrzeuge: DLAK 23/12, LF 16/12 
Weitere Kräfte: FF Apensen, FF Revenahe, FF Ruschwedel, FF Sauensiek 


Einsatzbericht:

In den späten Abendstunden des 13. März wurde die Drehleiter der Ortswehr Harsefeld alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall innerhalb der Ortschaft Revenahe hatten sich nach Zeugenaussagen zwei Personen vom Unfallort entfernt, eine Person stark blutend.

Der 51-jährige Fahrer befand sich noch an der Unfallstelle, verweigerte aber jegliche Hilfe. Vermutlich war er, aus Richtung Wiegersen kommend, mit einem abgestellten Fahrzeug kollidiert.

Der Einsatzleiter entschloss sich gegen 22.40 Uhr weitere Kräfte zur Personensuche anzufordern.

Die Kameraden der Harsefelder Drehleiter suchten von mehreren Standorten mit einer Wärmebildkamera die Umgebung ab. Die Besatzung des Harsefelder Löschfahrzeug suchte Gärten und dahinter liegende Ackerflächen ebenfalls mit einer Wärmebildkamera ab.

Leider blieb die Suche erfolglos.

Die angeforderten Hunde des Bundesverbandes der Rettungshunde aus Hamburg blieben ebenfalls erfolglos.

Ca. 100 Personen waren im Einsatz: Die Feuerwehren aus Revenahe, Wiegersen, Sauensiek, Apensen und Harsefeld. Zwei Rettungswagen Polizei und Hundestaffel. Der Einsatz der Feuerwehr Harsefeld endete um 01.30 Uhr.

Post Author: Nora Schmidt-Eustermann