eiko_icon Verkehrsunfall in Weißenfelde

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 476
Einsatzort Details

Weissenfelde
Datum 08.03.2019
Alarmierungszeit 14:08 Uhr
Einsatzende 15:15 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 7 Min.
Alarmierungsart Melder
Mannschaftsstärke 29
eingesetzte Kräfte

FF Harsefeld
Fahrzeugaufgebot   ELW  HLF 20/16  LF 16/12  MTF
Verkehrsunfall

Einsatzbericht

An der Kreuzung Weißenfelder Straße/Elsterhorst im Flecken Harsefeld sind am Freitagmittag ein Schulbus und ein Pkw kollidiert. Die Autofahrerin und ihre beiden Kinder auf der Rückbank kamen verletzt ins Krankenhaus. Die Kinder im Bus blieben unverletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr auf der Weißenfelder Straße in Höhe der Zufahrt zum Firmensitz des Bauunternehmens Viebrockhaus. Der Ford Galaxy kam aus dem Elsterhorst. Der im Auftrag der Eisenbahnen- und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (EVB) verkehrende Schulbus war auf der Weißenfelder Straße in Richtung Ortsausgang unterwegs. Offenbar hatte die 26-jährige Autofahrerin den herannahenden Bus übersehen. Sie hatte ein „Vorfahrt achten“-Schild passiert und hätte anhalten und den Bus vorbeifahren lassen müssen.

Der Bus erwischte den Pkw am Heck. Der Ford Galaxy drehte sich einmal um die eigene Achse. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte die Notfallsanitäter des Rettungsdienstes Deutschen Roten Kreuzes, die mit einem Rettungswagen anrückten, sowie einen Notarzt vom Elbe Klinikum. Außerdem entsandte sie die Feuerwehr Harsefeld zur Unfallstelle. Die Einsatzkräfte betreuten die schwangere Autofahrerin sowie ihre beiden Kinder. Kurz darauf haben die Notfallsanitäter und der Notarzt die Verletzten im Rettungswagen ins Stader Elbe Klinikum gebracht.

Großes Glück hatten der Busfahrer und die Schulkinder. Er und die 22 Passagiere blieben unverletzt und durften nach Hause. Die Feuerwehrleute sperrten die Unfallstelle weiträumig ab und leiteten den Verkehr örtlich um. Zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht. Sie unterstützten den Rettungsdienst und halfen bei den Aufräumarbeiten. Der Pkw und der Bus nahmen erheblichen Schaden. Der linke hintere Reifen des Ford hatte sich bei dem Unfall gelöst und war über die Kreuzung gerollt. Feuerwehrleute sicherten ihn. Sie halfen auch dabei, den Bus notdürftig wieder fahrtüchtig zu machen, damit ihn ein Mitarbeiter des Unternehmens ins Depot bringen konnte.

Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Die Rettungskräfte konnten den Kreuzungsbereich wieder freigeben. Der Pkw wurde abgeschleppt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im Wert von mehreren Tausend Euro. Ermittler der Polizeistation Harsefeld dokumentierten die Spuren des Unfalls. Zeugen können sich bei den Beamten unter der Rufnummer 0 41 64/ 90 95 90 melden. 

(Text Daniel Beneke / Stader Tageblatt)

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder