Drehleitereinsatz bei Großbrand in Freiburg

Die Harsefelder Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug wurden, in der Nacht von Sonntag auf den heutigen Montag, zur Unterstützung der Brandbekämpfung zu einen Großbrand nach Freiburg gerufen. Das ehemalige Hotel „Kehdinger Hof“, in der Hauptstraße in Freiburg, und weitere anliegende Gebäude wurden Opfer der Flammen. Die Harsefelder Kameraden waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

Kleinbrand an ehemaliger Werkstatt von Ford Tobaben

Ein aufmerksamer Anwohner entdeckte den Kleinbrand, im Außenbereich des Gebäude des ehemaligen Autohauses und alarmierte die Rettungsleistelle. Ein Kunststoffabgasrohr der Heizungsanlage brannte. Der Rauch breitete sich im gesamten Gebäude aus. Die Einsatzkräfte mussten, unter Atemschutz, in das innere des Bekleidungsgeschäftes und konnten die Heizungsanlage außer Betrieb nehmen. Die Räumlichkeiten wurden mithilfe eines Überdruckbelüfters belüftet.

Scheune in Wangersen bis auf die Grundmauern niedergebrannt

Am Dienstag kurz nach 8.30 Uhr wurde in Wangersen im Eichenweg eine Rauchsäule bemerkt. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Wangersen, Ahlerstedt, Harsefeld, Ahrensmoor, Ahrenswohlde und Ottendorf. Aus dem Nachbarkreis Rotenburg rückte auch die Ortswehr aus Wohnste an.  Die ca. 50 Quadratmeter große Scheune stand beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. …