Lkw mit Pflastersteinen kippt auf der K 49 um

Datum: 16. Februar 2022 um 13:40
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 50 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzort: K49 Ruschwedel
Mannschaftsstärke: 25
Fahrzeuge: ELW, HLF 20/16, LF 16/12, MZF
Weitere Kräfte: FF Ruschwedel


Einsatzbericht:

Auf der Kreisstraße 49 zwischen Apensen und Ruschwedel ist ein Lkw auf die Seite gekippt. Der Fahrer blieb unverletzt, doch seine Ladung – Pflastersteine auf einer Mulde – landeten auf dem Acker. Die Bergung könnte sich schwierig gestalten.

Aus unbekannten Gründen kam der 47-jährige Fahrer gegen 13.40 Uhr mit seinem Lkw von der Straße auf den Grünstreifen ab. Dort verlor er mit seinem Sattelzug auf dem nassen und aufgeweichten Boden jeglichen Halt und kippte auf die Seite, wie Feuerwehrsprecherin Nora Schmidt-Eustermann dem TAGEBLATT sagte.

25 Einsatzkräfte und zwei Rettungswagen waren vor Ort. Der Verkehr auf der K 49 konnte bislang an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Für die Bergung des Lkw und der Ladung wird womöglich eine Vollsperrung nötig sein. (Bericht: Stader Tageblatt)