Gasaustritt nach Baggerarbeiten in Ahrenswolde

Datum: 1. Februar 2022 um 13:24
Alarmierungsart: DME
Dauer: 36 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzort: Ahrenswolde
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge: LF 16/12
Weitere Kräfte: FF Ahlerstedt, FF Ahrensmoor, FF Ahrenswohlde, FF Ottendorf, FF Wangersen, FF Wohnste


Einsatzbericht:

Am Dienstag wurde bei Baggerarbeiten am Dorfgemeinschaftshaus eine Gasleitung beschädigt. Daraufhin löste die Feuerwehr- und Rettungsleistelle Großalarm aus. Alarmiert wurden die Ortwehren Ahrenswohlde, Ahlerstedt, Harsefeld, Ahrensmoor, Ottendorf, Wangersen und Wohnste (Kreis Rotenburg).

Als die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, hatte die Fachfirma, die die Baggerarbeiten durchführten, bereits den Haupthahn an der Straße geschlossen. So bestand keine Gefahr mehr.

Bis auf Ahrenswohlde und Ahlerstedt konnten alle weiteren Einsatzkräfte die Anfahrt abbrechen oder brauchten gar nicht mehr ausrücken. Die Feuerwehrkameraden sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen des Energieversorgers ab.

Nach 30 Minuten konnten die 20 Einsatzkräfte der Ortswehren Ahrenswohlde und Ahlerstedt die Einsatzstelle verlassen. So konnte dann auch die Bewohnerin des Nachbarhauses wieder in ihre Wohnung. Außer der Gasleitung gab es bei diesem Einsatz keine Schäden. (Text und Bilder: J. Bockelmann)  

.