Einsatzbekleidung für Tansania

DSC 0070

Die Feuerwehr der Samtgemeine Harsefeld rüstet nach und nach die Ortsfeuerwehren mit schwarzer Einsatzbekleidung aus.

Seit 2010 läuft diese Aktion, die voraussichtlich 2019 abgeschlossen sein wird. Danach hat die orangefarbene Einsatzbekleidung ausgedient. Für die Feuerwehr und die Verwaltung stellte sich die Frage wohin mit den Jacken und Hosen. Natürlich darf diese Sicherheitsbekleidung noch weiter eingesetzt werden. Es gibt auch bundesweit etliche Wehren die weiter in Orange ihren Dienst verrichten. Allerdings wies die zurückgegebene Schutzausrüstung starke Gebrauchsspuren auf. Reinigung und Reparaturkosten würden einen eventuellen Verkauf unrentabel machen.

Kurzerhand ebneten Rat und Verwaltung der Samtgemeinde Harsefeld sowie der Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin den Weg für eine Spende an Tansania.

Bereits im August des vergangenen Jahres hatte eine ähnliche Aktion für Aufsehen gesorgt, als 33 ausgemusterte Atemschutzgeräte nicht verschrottet, sondern als Spende in das Ostafrikanische Land geschickt wurden.

Die Feuerwehrleute Carsten Hoenig aus Buxtehude und der Hamburger Kamerad Reinhard Paulsen, die sich seit Jahren dafür einsetzen Feuerwehren in afrikanischen Ländern gut auszubilden und mit Ausrüstungsgegenständen zu versorgen, nahmen auch diese Spende

gerne an.

Auf die Frage nach Reinigung, Reparatur und Größenanpassung sah Hoenig überhaupt keine Probleme: „Die Frauen dort sind exzellente Scheiderinnen, was nicht passt, wird passend gemacht.“ Auch zu den mitgelieferten Gummistiefeln hatte er einen passenden Kommentar: „Die Sicherheit Flipp – Flopp der dortigen Feuerwehrleute können durchaus mal durch Sicherheitsstiefel ersetzt werden.

Bereits in der ersten gemeinsamen Aktion hatten die Kameraden Hoenig und Paulsen den enormen Bedarf des Landes an feuerwehrtechnischem Gerät angesprochen. Außerdem sorgten die Beiden in zahllosen Reisen vor Ort dafür, dass auch „alles ankommt wo es ankommen soll“.

Der Harsefelder Kleiderkammerchef Peter Prigge hatte den Kontakt hergestellt, und übergab Carsten Hoenig die Sachen. Insgesamt 100 Bekleidungsstücke verließen Harsefeld in Richtung Tansania, und landen erfreulicher Weise nicht in einem Altkleider Container.

In ca. vier Wochen geht der Container auf die achtwöchige Reise.

DSC 0070

Einsatzstatus

Einsatzbereit